Müllverbrennungsanlage

Ein Projekt der Wien Energie GmbH

Die Müllverbrennung in der Spittelau wurde seit 2012 erneuert. Wien Energie investierte 130 Millionen Euro in die Optimierung der Strom- und Fernwärmeproduktion. Die Anlage Spittelau verfügt über eine der weltweit modernsten Rauchgasreinigung und verwertet jährlich rund 250.000 Tonnen Abfall auch höchsten Umweltniveau.

Auftraggeber Fernwärme Wien AG | Leistungszeitraum 09/11 - 04/15 | Bauwerkskosten 130.000.000,00 EUR |

Unsere Dienstleistungen: Baustellenkoordination

Detailinformationen:

Die Müllverbrennungsanlage in der Spittelau mit 2 Verbrennungsöfen wurde Anfang 2012 bis Ende 2015 erneuert. Wien Energie investierte 130 Millionen Euro in die Optimierung der Strom- und Fernwärmeproduktion. Die Anlage Spittelau verfügt über die weltweit modernsten Müllkessel, eine Dampfturbine und Rauchgasreinigungen und verwertet rund 250.000 Tonnen Abfall auf höchstem Umweltniveau. Mit der erzeugten Energie werden 60.000 Haushalte mit Fernwärme und 50.000 Haushalte mit Strom versorgt. Weiters wird in den Sommermonaten geliefert um unter anderem für das AKH Kälte zu erzeugen. Vor der Sanierung lag dieser Wert bei Strom nur bei einem Drittel. Rund 50 Prozent der jährlich erzeugten Energiemenge aus der Müllverwertung stammen aus biogenen bzw. erneuerbaren Quellen.